Zwei MTRA für Bergisch Gladbach

Stellenanzeige für MTRA in Bergisch Gladbach

Der deutsch-spanische Personladienstleister TTA sucht zwei medizinisch-technische Radiologieassistentinnen (MTRA) für den Bereich Nuklearmedizin (MTNA).

Die Klinik ist ein spezialisiertes Zentrum für fortgeschrittene radiologische und nuklearmedizinische Verfahren und Therapien. Sie entstand aus der Fusion örtlicher radiologischer und nuklearmedizinischer Praxen mit 45 Jahren Erfahrung und ist Teil der Abteilung für Radiologie eines der führenden Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen.

Alle Untersuchungsverfahren sind in ein digitales Informationssystem und ein digitales Bildarchiv integriert, was eine optimale Betreuung der Patienten sowohl ambulant als auch stationär ermöglicht. Es wird eine umfassende Kommunikation, verkürzte Untersuchungszeiten, eine effektive therapeutische Planung sowie die höchste diagnostische und therapeutische Qualität garantiert.

Deine Verantwortung als MTRA

  • Selbstständige Durchführung von Untersuchungen in der Radiologie, Computertomografie (CT), Magnetresonanztomografie (MRT), Mammografie und Nuklearmedizin unter Verwendung moderner Ausrüstung und direktem Kontakt zu Patienten und Ärzten.
  • Teilnahme an Diagnosen und therapeutischen Prozessen in der Praxis.
  • Während der Nachtschichten und am Wochenende erster Ansprechpartner für das medizinische Personal des Krankenhauses, das über ein Trauma-Zentrum und eine Schlaganfall-Einheit verfügt.

Stellenbeschreibung für die MTRA

  • stabiles Anstellungsverhältnis in einer erstklassigen Klinik innerhalb des Krankenhauszentrums mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden.
  • Attraktives Einstiegsgehalt
  • Nach einer Schulung und Training auch Teilnahme an Nachmittags- und/oder Wochenenddiensten mit entsprechenden Zuschlägen. In der Regel montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr oder montags bis Ddonnerstags bis 19:30 Uhr. In Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus und im Schichtdienst, montags bis donnerstags von 17 bis 8 Uhr, freitags von 17 bis 9 Uhr oder samstags/sonntags/feiertags von 17 bis 9 Uhr.
  • 26 bezahlte Urlaubstage pro Jahr, das entspricht mehr als 5 Wochen. Ab dem 30. Lebensjahr erhöht sich der Anspruch auf 29 Tage und ab dem 40. Lebensjahr auf 30 Tage Urlaub.
  • Weihnachtsgeld
  • Zusätzliche monatliche Zahlung von 40 Euro als „Mobilitätszulage“
  • Bezahlt und anerkannt werden die Fortbildungsstunden; Interne Schulungen (Hygiene, Strahlenschutz, Brandschutz). Externe Schulungen (Aktualisierungskurse, spezifische Schulungen für CT und MRT)
  • Kostenlose Kaffee- und Wasserversorgung
  • Bereitstellung einer Dienstkleidung
  • Möglichkeit eines sehr günstigen Leasingvertrags für Firmenfahrräder
  • Möglichkeit, günstige Unterkünfte in der Krankenhausresidenz zu erhalten
  • Teamveranstaltungen wie Weihnachtsfeiern, Ausflüge oder andere Aktivitäten, 1-2 Mal im Jahr
  • Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung für den Umzug über EURES in Höhe von 1.200 Euro
  • Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung über EURES für weitere Deutschkurse in Deutschland, 2.500 Euro

Anforderungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als medizinisch-technische Radiologieassistentin (MTRA) im Bereich Nuklearmedizin (MTNA). Zusätzliche Ausbildung in Radiotherapie und Dosimetrie wird ebenfalls geschätzt.
  • Grundkenntnisse auf Deutsch, mindestens auf dem Niveau A2. TTA bietet kostenlose, berufsvorbereitende Sprachkurse an
  • Erste Erfahrungen sind willkommen, aber nicht zwingend erforderlich. Motivation und der Wunsch nach beruflicher Weiterentwicklung sind jedoch unerlässlich.
  • Professionalität, Verantwortungsbewusstsein, Hygiene und Organisation.
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und zur eigenständigen Arbeit.